Dieter Kläy
Dieter Kläy

Ja zum Miteinander von Schiene und Strasse

06.02.2020

Seit 45 Jahren zerschneidet die Rosengartenstrasse das Stadtquartier Zürich-Wipkingen. Täglich staut sich der Berufsverkehr auf dieser wichtigen kantonalen Achse in die Stadt hinein und aus der Stadt hinaus. 56'000 Autos pro Tag befahren diese Strasse, was dreimal mehr ist als am Gotthard. Immer drängender wird auch die Entlastung des Tramknotens am Hauptbahnhof. Eine Tramtangente zwischen Zürich-Nord und Albisrieden ist überfällig. Jetzt ist Zeit zu handeln!

Das Rosengartentram schafft eine neue, durchgehende Verbindung zwischen Albisriederplatz und Milchbuck. Es entstehen rund 3,1 Kilometer Neubaustrecke, die das 2017 eröffnete Tram Hardbrücke ergänzen. Dank zwei neuen Tramlinien erhalten die Fahrgäste attraktive, umsteigefreie Reisemöglichkeiten zwischen den wichtigen Wohn- und Arbeitsgebieten in Zürichs Norden und Westen bzw. Süden. Das Rosengartentram ermöglicht eine Verdoppelung der ÖV-Kapazität und kann das erwartete Mobilitätswachstum durch eine wachsende Bevölkerung auf absehbare Zeit aufnehmen. Es entlastet zudem die stark ausgelasteten ÖV-Knoten um den Hauptbahnhof. Gleichzeitig bleibt die Stadt Zürich für den Individualverkehr erreichbar.

Zweimal Ja zu einem sinnvollen Miteinander von Schiene und Strasse.

Dieter Kläy, Kantonsrat (FDP), Winterthur