Dieter Kläy
Dieter Kläy

Umweltpolitik ist auch Engagement der Wirtschaft

28.02.2019

Die laufende Kontroverse um das CO2-Gesetz, welche politische Partei wie viel für die Umwelt und den Erhalt der Biodiversität macht oder nicht, zielt an der Grundfrage vorbei. Relevant ist, was wir alle gemeinsam für den Schutz der Umwelt tun. Umweltschutz und der schonende Umgang mit Ressourcen ist ungeachtet der persönlichen politischen Einstellung eine Aufgabe von uns allen.

In der aktuellen Diskussion weitgehend unbeachtet bleibt das tagtägliche Engagement der Wirtschaft. Mehrere Tausend Unternehmen engagieren sich im Rahmen der Energie-Agentur der Wirtschaft und sparen dadurch viel Energie. Firmen investieren Millionen in die CO2-Reduktion und leisten damit ihren eigenen Beitrag an die Umwelt. Die Massnahmen müssen aber für die Bevölkerung und die Unternehmen gangbar sein. Innovation und technischer Fortschritt sind besser als Verbote und Verzicht. Das Ziel muss eine umsichtige und nachhaltige Energie- und Klimapolitik sein.

Das ist auch die Auffassung der FDP. Wir stehen hinter dem Pariser Klimaübereinkommen und unterstützen auch das Reduktionsziel der Treibhausgasemissionen für die Schweiz von 50% bis 2030.

Dieter Kläy, Präsident FDP Winterthur, Kantonsrat

Neueste News

Weitere News